Aktuelles ├╝ber die Schriefersm├╝hle

Kunst in der Schriefersmühle

Vom 5. bis 14. Mai 2017 zeigt die Mönchengladbacher Künstlerin Ursula Breuer-Kieven ihre Arbeiten in der „Schriefersmühle“, Schriefersmühle 27, 41179 Mönchengladbach. Die frisch sanierte Mühle bietet ein schönes Ambiente für Kunst.

Seit 2001 war Ursula Breuer-Kieven mit ihren Arbeiten auf zahlreichen Ausstellungen in Mönchengladbach und Umgebung zu sehen. Ihre aktuelle Ausstellung zeigt viele neue Arbeiten, die ihre Liebe am Zusammenfügen vorhandener und gefundener Materialien und Gegenstände deutlich machen. Es entstanden spielerische, oft leichte Arbeiten, die viele textile Elemente enthalten. Haptisches Erleben ist gewünscht. Viele eingefügte Gegenstände, wie alte Perlen, Federn, alte Stoffe und Garne haben eine eigene Geschichte.

Sammeln muss also sein, um Leinwand, Farbe und Gegenstände zu etwas Neuem zusammenfügen zu können. Die oft dreidimensionale Wirkung bezieht Licht und Schatten mit ein. Farben sind verbindend eingesetzt, eher ruhig, selten dominierend.

Außerdem zu sehen sind kleinformatige Zeichnungen. Tusche, Buntstifte und Bleistifte kamen dabei zum Einsatz.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, 5. Mai 2017, um 18 Uhr.

Öffnungszeiten:   

So 7. Mai 11 bis 17 Uhr
Di 9. Mai 11 bis 17 Uhr
Sa 13. Mai 13 bis 17 Uhr
So 14. Mai 12 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung unter 02166 53240

______________________________________________________________________

Freitag, 13. Januar 2017:
Stiftungspräsident Voigtsberger überreichte Zusage über 120.000 Euro

Als Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung überreichte Harry Kurt Voigtsberger eine Förderzusage in Höhe von 120.000 Euro an Prof. Michael Schmitz, dem Vorsitzenden des Fördervereins Schriefersmühle e.V. Im Beisein von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und Bezirksvorsteher Arno Oellers wurden die Pläne vorgestellt, nach denen mit dem Geld der NRW-Stiftung der Innenraum als Ausstellungsraum ausgebaut und die Mühlenkappe rekonstruiert werden sollen.

Der Verein möchte die Mühle künftig als kulturelle Begegnungsstätte nutzen und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dazu wird die Mühle umfassend restauriert: Eine Zwischendecke wird eingezogen, um Erdgeschoss und Obergeschoss als Versammlungs- und Ausstellungsraum nutzen zu können. Auch eine Heizungsanlage und neue Fenster und Türen wird es geben. Um sich dem ursprünglichen Erscheinungsbild anzunähern, bekommt das Denkmal zudem eine neue Mühlenkappe, die später mit Flügeln ausgebaut werden kann.

Die NRW-Stiftung fördere die Restaurierung auch wegen des beispielhaften Einsatzes des Vereins für den Erhalt der Mühle, betonte Voigtsberger. Die vierzig Vereinsmitglieder haben die Mühle mit Spendengeldern und viel Eigenleistung bereits grundlegend von innen und außen saniert. Sie wurde 1747 erbaut und ist eines der ältesten profanen Bauwerke in Mönchengladbach. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie stark beschädigt und brannte vollständig aus. Seit 1986 steht sie unter Denkmalschutz.

 

Dienstag, 29. November 2016, 19 Uhr:
Mitgliederverammlung in Ellys Bikertreff

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsmitglieder,

zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir Sie für

Dienstag, den 29.11.2016 um 19.00 Uhr in Ellys-Bikertreff,
Schriefersmühle 25, 41179 Mönchengladbach

herzlich ein. Wie Ihnen sicher bekannt ist, wurde auf Veranlassung unseres Fördervereins an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich 06 Sozialwesen, Studiengang Kulturpädagogik und Kulturmanagement eine Masterarbeit mit dem Titel „Die Schriefersmühle Mönchengladbach – ein Nutzungskonzept" erstellt. Wir freuen uns sehr, dass die Masterstudentin, Frau Luise Sobetzko, ihre Teilnahme an unserer Mitgliederversammlung angekündigt hat und ihre Arbeit vorstellen wird. Wir wollen Sie außerdem über weitere Baumaßnahmen an „unserer Mühle" und über das geplante Jahresprogramm 2017 informieren. Die Tagesordnung ist als Anlage beigefügt.

Mit freundlichen Grüßen und „Glück zu"

gez. 
Prof. Dr. Michael Schmitz (Vorsitzender)
Dr. Ferdinand Schmitz  (Geschäftsführer)

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Bericht des Vorsitzenden
5. Bericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Vorstellung der Masterarbeit von Frau Luise Sobetzko
8. Neuwahl des/der Schatzmeisters/in
9. Wahl von Kassenprüfern
10. Programm und geplante Maßnahmen für das Jahr 2017
11. Verschiedenes

Sonntag, 11. September, 11 bis 16 Uhr:
Schriefersmühle beim
Tag des offenen Denkmals

 

Der Förderverein Schriefersmühle e.V. beteiligt sich auch in diesem Jahr am Tag des offenen Denkmals. Die Mühle kann von 11 bis 16 Uhr an diesem Sonntag besichtigt werden. Vereinsmitglieder bieten Führungen nach Bedarf an. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Was in MG zum Tag des offenen Denkmals angeboten wird, finden Sie in einer Sonderausgabe von "Blickpunkt Stadt"